Donnerstag, 5. Oktober 2017

Winterstrand

Außer der Begeisterung vom Nähen, wollte ich noch Platz für meine zweite Leidenschaft schaffen.

Als 2011 mein Vater starb, wurde mir zum ersten Mal richtig bewusst, dass auch mein Leben endlich ist und ich nicht endlos Zeit hätte meine Wünsche und Träume umzusetzen.

Es war das Jahr in dem ich meinen Mann überredete, mir einen Lebenswunsch zu erfüllen. Mein Traum war einmal auch im Winter ans Meer zu kommen.So mieteten wir ein Ferienhäuschen in Holland, das einem Paar gehört, was sein eigenes Haus in seinem Urlaub, anderen überlässt. Nicht nur dass dieses Haus sehr viel Persönlichkeit ausstrahlt, es hieß uns regelrecht willkommen. Ein Bullerofen und eine Sauna machten unser Glück komplett.





Der erste Tag am Strand dick eingemummelt war für mich eine Offenbarung. Das Wetter war uns hold und der Himmel weit und meine Seele war angekommen. Egal ob Sturm oder Sonnenschein um mich tobte, das Meer und die Weite sind dort einzigartig und ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass seit dieser Zeit meine Familie, Freunde oder Freunde der Kinder dasselbe empfanden. Und so ist es guter Brauch geworden ist, Silvester in Holland zu feiern.

Dort am Strand fand ich dann auch noch die anderen Schätze in meinem Leben. Treibgut angeschwemmt, gebleicht, abgerundet und voller Geschichte sammelte ich sie bis ich fast den Rückweg damit nicht mehr schaffte.

2014 sagte mein Mann dann zu mir, wenn du dein ganzes Holz nicht endlich verarbeitest, dann landet es im Sommer auf dem Lagerfeuer.Was ich brauchte war also einen Raum nur für mich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lieber Leser,
ich freue mich über jeden Kommentar, den du mit mir teilst.
Nach der DSGVO muss ich dich aber darauf hinweisen, dass hierdurch personenbezogene Daten an Google-Server übermittelt werden und dich bitten, meine Datenschutzerklärung zu lesen.