Dienstag, 30. April 2019

Wäscheklammern suchen ein neues Zuhause

Vor einiger Zeit kam ein Freund zu mir und brachte mir eine alte Jeans und einen völlig verschlissenen Beutel mit. Sein sechzigster Geburtstag stand bald an und er wünschte sich von mir, dass ich ihm einen neues Zuhause für seine Wäscheklammern nähte.



Leider habe ich seinen Beutel gleich nach dem Maßnehmen weggeworfen, ihr hättet euch wie ich gewundert, warum überhaupt noch Klammern bei all den Löchern in dem Säckchen geblieben sind.

Für eine Tasche für eure Wäscheklammern benötigt ihr:
  • eine alte Jeans,
  • einen bunten Stoff,
  • eine Kordel und etwas Klettband
  • eure Nähmaschine
Die Jeans habe ich 22 x 42 cm incl. Nahtzugabe zugeschnitten. Für den bunten Stoff wählte ich einen Stoffzuschnitt von 24 x 10 cm. Die Kanten habe ich mit einem Einschlag/Umschlag von insgesamt je 2 cm versehen.
Die Längsseiten wurden danach mittig gebügelt und an die Innenkante des Jeansstoffes angenäht. So habt ihr gleich alles vorbereitet für den Tunnelzug.




Für die Rückseite habe ich noch einen schmalen Steifen Jeans zugeschnitten, auf den ich einen Teil des Klettbandes genäht habe. Das andere Teil wird vor dem Zusammennähen des Beutels auf der Rückseite angenäht. So kann mein Freund nun sein Säckchen gleich an dem Wäschegestell befestigen.

Nachdem ihr den bunten Stoff angenäht und versäubert habt, müssen nur noch die Seitennähte geschlossen werden. Zieht zum Schluss je eine Kordel gegenläufig in den den Tunnelzug ein und eure Wäscheklammern haben ein neues Zuhause.

Viel Spaß beim Nähen!

eure Beate



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lieber Leser,
ich freue mich über jeden Kommentar, den du mit mir teilst.
Nach der DSGVO muss ich dich aber darauf hinweisen, dass hierdurch personenbezogene Daten an Google-Server übermittelt werden und dich bitten, meine Datenschutzerklärung zu lesen.