Dienstag, 12. Juni 2018

Erdbeermarmelade

Heute kann ich fast nicht glauben, dass die Hitze uns die letzten Wochen den Schlaf geraubt hat. Der Regen geht zumindest bei uns vor dem Fenster sanft nieder und ich trage das erste Mal seit längerer Zeit wieder lange Hosen..

Die Erdbeersaison neigt sich zumindest in Süddeutschland schon langsam dem Ende zu und für alle, die es noch nicht getan haben, wird es Zeit Erdbeermarmelade zu kochen.
Unser Lieblingsrezept der meist gekochten Erdbeermarmelade in unserem Haus lautet:



1000 g Erdbeeren
            Saft einer halben Zitrone
            Mark einer halben Vanilleschote
1000 g Gelierzucker 1:1

und ... mindestens 2 bis 3 EL Walderdbeeren

Ich mache meine Marmelade seit einigen Jahren im Thermomix. Früher habe ich sie vor der Zugabe des Zuckers im Kochtopf püriert und dann 4 Minuten sprudelnd gekocht.
Stellt die Marmelade dann nach dem Abfüllen in den Keller oder wer genügend Platz hat in den Gefrierschrank, dann bleibt beim Öffnen, neben dem vollen Aroma, auch noch die typische Erdbeerfarbe erhalten.

Vor etwa 2 Jahren kam meine große Tochter aus Neuseeland zurück und war gerade wieder am Einleben zuhause. Ich hatte an diesem Tag die oben erwähnte Marmelade in größerer Menge gekocht und dazu den Schaum in ein 500 ml Glas abgeschöpft.
Der Marmeladenduft erfüllte das ganze Haus und als ich vom Einkaufen zurückkam, saß da mein glückliches Kind mit einem zufriedenem Strahlen auf dem Gesicht.



Der große Erdbeertopf war bis auf ein Drittel geleert und unsere Schwarzbrotbestand war auch beträchtlich geschrumpft.
"Mama, das war das Beste, was ich seit langem gegessen habe."
...na, wer kann da noch dem Scharm seines Kindes widerstehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lieber Leser,
ich freue mich über jeden Kommentar, den du mit mir teilst.
Nach der DSGVO muss ich dich aber darauf hinweisen, dass hierdurch personenbezogene Daten an Google-Server übermittelt werden und dich bitten, meine Datenschutzerklärung zu lesen.