Samstag, 25. November 2017

Herbstmarkt

Wenn ich heute zurückschaue, kann ich nur staunen, was alles gewachsen ist. Beim Durchforsten unserer Bilder für diesen Blog habe ich bildlich vor Augen gehabt, wie viele Dinge in den letzten Jahren geschehen sind, bis zu dem Tag als ich meinen ersten Blogeintrag geschrieben habe.

Wie dankbar bin ich für Ermutigungen, für Menschen, die gerade vor ein paar Tagen meinen Stand beim besagten Herbstmarkt im Sellawie besuchten und meine Ware kauften, oder über die Gespräche, wenn ich erklären kann, warum ich alte Schätze zu neuem Glanz erwecke. 


Dieses Bild entstand 2015. Hier seht ihr Arbeiten von mir mit Treibholz und alten Glühbirnen, dazu ein anderes Mal mehr…

In diesem Jahr habe ich hauptsächlich alte Strickpullover zu neuem Leben erweckt. Ich selbst besaß einige dieser Kandidaten in meinem Kleiderschrank, Stücke, von denen ich mich nicht trennen konnte, weil sie Erinnerungen für mich hervorgerufen oder sie mir immer gut gestanden hatten und sie wohl beim Waschen eingegangen waren, so dass ich nicht mehr hineinpasste… 

Von meinem Mann hatte ich auch ein solches Stück aufgehoben und eines Tages als er nach Hause kam, saß da ein Kissen, das ganz nach ihm aussah und er war ganz begeistert, dass sein Lieblingspulli nun ein neues Leben bekam.



Ich liebe diese Momente, wo Freunde oder Verwandte Geschenke von mir auspacken und ein: „Du hast es nicht weggeworfen, ach jetzt kann ich es weiterbenutzen und hat dazu noch eine ganz neue Bestimmung bekommen!“. Das ist das, was ich möchte. Alten geliebten oder schönen Dingen eine neue Aufgabe zu geben, sie wieder liebenswert und wertvoll zu machen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lieber Leser,
ich freue mich über jeden Kommentar, den du mit mir teilst.
Nach der DSGVO muss ich dich aber darauf hinweisen, dass hierdurch personenbezogene Daten an Google-Server übermittelt werden und dich bitten, meine Datenschutzerklärung zu lesen.