Samstag, 23. Dezember 2017

Engelswerkstatt

Gestern kam bei mir noch eine Bestellung an und ich dachte mir, dass dies eine gute Gelegenheit ist, euch etwas aus meiner Upcyclingwerkstatt zu zeigen.

Auf Pinterest könnt ihr Drahtengel in den verschiedensten Variationen finden, ich zeige euch heute, wie ich sie herstelle.

Ihr benötigt:
einen Blumendraht (ich habe einen schwarzen verwendet),
eine Kombizange,
eine Rundzange oder Flachzange,
altes weißes Baumwollleinen oder ein kariertes Küchentuch,
eine Nähmaschine,
Nadel und Faden, evt. Knöpfe


Zuerst benötigt ihr einen ca. 70 cm langen Blumendraht.
Den halbiert ihr ihn und schlingt jedes Drahtende ein Mal 180° um zwei Finger.
Anschließend die Enden zwei Mal verdrehen. Mit dem einen Drahtende eine größere Schlaufe legen und über Kreuz unterhalb des Kopfes einmal herumlegen. Mit dem anderen Drahtstück genauso verfahren.
Beide Drahtenden unterhalb der Flügel wieder ein Mal verdrehen.
Danach aus dem restlichen Draht ein Dreieck für den Körper formen.
Für die Beine ca. 10 cm Draht mittig um die untere Dreieckskante ein bis zwei Mal herumführen, Drahtenden nach unten biegen und die Füße mit der Rundzange formen.
Ihr könnt, wenn ihr Lust habt, noch aus kleinen Drahtstücken Haare anbringen.




Anschließend werden die Engel auf einen doppellagigen Baumwollstoff gelegt. Mit einem Stift ein Dreieck im Abstand 1,5 bis 2 cm den Körper aufzeichnen.
Schneidet nun euren Stoff aus und achtet dabei, dass am Kopf keine Spitze entsteht.
Dann legt ihr den Engelskörper zwischen die beiden Stofflagen und näht ihn am Besten mit dem Reißverschlussfuß vorsichtig so weit wie möglich fest. 
Die restlichen Nähte mit Hand schließen.




Viel Spaß beim Nachmachen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lieber Leser,
ich freue mich über jeden Kommentar, den du mit mir teilst.
Nach der DSGVO muss ich dich aber darauf hinweisen, dass hierdurch personenbezogene Daten an Google-Server übermittelt werden und dich bitten, meine Datenschutzerklärung zu lesen.