Donnerstag, 4. Juni 2020

Pusteblume

Blog enthält unbezahlte Werbung

Bevor der Sommer volle Fahrt auf nimmt, will ich euch heute eine Pusteblume der besonderen Art vorstellen. Vor einigen Wochen fand ich bei Nicole (dorfmama.de) die Idee, Pusteblumen haltbar zu machen.


Beim nächsten Spaziergang pflückte ich das erste Mal Löwenzahn, bis ich nach Hause kam, waren die Blüten leider schon fast verwelkt. Beim zweiten Mal hatten sie noch nicht die richtige Reife, aber alle gute Ding sind drei und so sollen sie beim Pflücken dann aussehen...


Nach den ersten mühsamen Versuchen Holzspieße in die Stengel zu stecken, bin ich schnell dazu übergegangen, Blumendraht zu verwenden und voilà da ließen sich die Blüten doch gleich leichter stabilisieren.


Ihr werdet schnell feststellen, dass bei manchen Pusteblumen der Holzspieß oder Draht oben in der aufgegangenen Blüte herausschaut. Man muss bei den kleinen Pusteblumen nur ganz zart in den Blütenkopf stechen.


Ganz anders bei der Sorte von Löwenzahn, nagelt mich nicht fest, ich bin keine Botanikerin, der jetzt zur Zeit auf den Feldern und Wiesen wächst. Diese Sorte ist ziemlich groß und beim Durchstechen der Stengel eher widerspenstig, beim Blütenkopf muss man aber wieder vorsichtig sein.
Doch schaut mal, was für eine wunderschöne Pusteblume entsteht...


da kann man nur staunen!

Viel Spaß beim Suchen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lieber Leser,
ich freue mich über jeden Kommentar, den du mit mir teilst.
Nach der DSGVO muss ich dich aber darauf hinweisen, dass hierdurch personenbezogene Daten an Google-Server übermittelt werden und dich bitten, meine Datenschutzerklärung zu lesen.